Die Kulturenakademie


Die Kulturenakademie Stemwede ist neuer Bestandteil der außerschulischen Bildungs- und Freizeitlandschaft der Gemeinde. Sie ist Dach für unterschiedlichste Akteure und bietet einen Rahmen, um Angebote durchzuführen. Bisher nicht gedeckte Bedarfe können durch neue, eigene Veranstaltungen ergänzt werden. Als Zielgruppe der Kulturenakademie sind alle Einwohner unabhängig von Alter, Geschlecht, Religion und Staatsangehörigkeit angesprochen. Die Angebote der Akademie sollen zum Experimentieren anregen, begeistern sowie versteckte Potentiale wecken – und das immer zu einem für alle erschwinglichen Preis. Mit der Westruper Dorfwerkstatt, dem JFK Stemwede, der Bergischen Universität Wuppertal und der Gemeinde Stemwede haben sich vier Partner für dieses Modellprojekt zusammen geschlossen.

Westrup verfügt, wie alle Orte in der Gemeinde Stemwede, über keine ortsbezogenen kommunalen Vertreter. Daher haben Westruper Einwohner den Verein "Dorfwerkstatt Westrup " gegründet. Sie ist ein gemeinnütziger, eingetragener Verein, Ansprechpartner und Akteur in vielen das Dorf und dessen Umfeld betreffenden Angelegenheiten. Die Dorfwerkstatt beteiligt sich an überörtlichen Netzwerken, um den Herausforderungen der Dorfentwicklung aktiv begegnen zu können.

Der Verein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V. (JFK) ist seit 1974 eine feste Institution in der Bildungs-, Kultur- und Jugend­arbeit der Gemeinde Stemwede. Mit einem hohen ehrenamtlichen Engagement organisiert er unter anderem das "Stemweder Open Air" und die "Flüchtlingshilfe Stemwede". Seit 2001 ist er Betreiber vom Life House, einem multifunktionalen Treffpunkt.

Die im Jahr 1972 gegründete Bergische Universität Wuppertal ist mit ihrem breiten Lehr- und Forschungsprofil mittlerweile auf rund 22.000 Studierende gewachsen. Ein Arbeitsschwerpunkt der Universität liegt in der Lehramtsausbildung und in diesem Bereich bearbeiten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Studierenden der Fächer Erziehungswissenschaft, Geographie und Sachunterricht mit diversen Kooperationspartnern zahlreiche Forschungsprojekte, nicht nur vor Ort in Wuppertal, sondern auch in vielen anderen Städten und Gemeinden.

Die Flächengemeinde Stemwede mit rund 14.000 Einwohnerinnen und Einwohnern wurde 1973 aus 13 Ortschaften gebildet. Stemwede ist ein Teil des Naturparks Dümmer und bietet in reizvoller Landschaft vielseitige Sport- und Freizeitmöglichkeiten. Die Bereiche Wohnen-Arbeiten-Leben ergänzen sich hier in nahezu idealer Weise. Attraktive Baugebiete, ein breit gefächertes Angebot an Berufs- und Ausbildungsmöglichkeiten, gute Kinderbetreuungsmöglichkeiten sowie reges Vereinsleben und kulturelle Vielfalt machen Stemwede lebens- und liebenswert.